Werkstatt - Pastellmalerei

Direkt zum Seiteninhalt
Ausstellungs-Staffeleien
Ausstellungsräume sind nicht immer geeignet, eine optimale Präsentation von Bildern zu gewährleisten. Oft fehlen Aufhängemöglichkeiten oder das Anbringen derselben ist untersagt (z.B. bei denkmalgeschützten Gebäuden). In anderen Räumen machen große Fensterfronten den Raum sehr hell, verkleinern aber die Wandfläche zur Hängung der Bilder sehr stark. Auch vorhandene Stellwände zum Ausgleich dieser Einschränkungen sind nicht immer in einem gepflegten und funktionstüchtigen Zustand. Hier sind Staffeleien eine alternative Möglichkeit, die Ausstellung zu gestalten. Geschäfte für Künstlerbedarf bieten in größeren Abständen einfache Staffeleien im Angebot an. Diese sind jedoch schnell vergriffen und bisher war ich nicht erfolgreich.
Aus diesem Grunde habe ich mich zur eigenen Anfertigung entschieden.
Nein, dies ist nicht die Werkstatt von Pettersson und Findus - Ähnlichkeiten sind zufällig. Hier werden gerade Bauteile der Staffelein zusammengesetzt. Als Baumaterial dienen einfache, nicht gehobelte Fichtenleisten (3,6 x 1,8cm). Verbindungen werden im Stecksystem oder mit einer dicken Inbus-Metallschraube gesichert. Die Schrauben stammen aus einer Werkstattauflösung und standen folglich kostenfrei zur Verfügung.
Bei dieser Gelegenheit konnte ich feststellen, dass man auch in Holz mit einem Gewindeschneider für eine sehr stabile Verankerung von Metallschrauben sorgen kann. An den querliegenden Klemmblöcken habe ich die druckgebenden Rückteile aus Resten von Hartholz (Ulmenholz) angefertigt, so dass die hier liegende Schraube einen festen Druck zur Stabilisierung des Bildes aufbauen kannn. Zum Transport lassen sich die Staffeleien platzsparend zerlegen. Der Aufbau ist rasch mit einem Inbusschlüssel durchführbar.
letzte Aktualisierung: 05.05.2021
Zurück zum Seiteninhalt