Aktuelles 2019 - Pastellmalerei

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Oktober 2019, 07.-12.; Symposium der Deutschen Pastell Gesellschaft
Unser diesjähriges Symposium der Deutschen Pastell Gesellschaft in Königswinter/Oberdollendorf war eine sehr schöne Zeit, in der eine große Anzahl Pastellbilder entstand. Es fand ein reger Austausch zwischen den Künstlern statt und gemütliche Abende in einer harmonischen Gruppe rundeten das Beisammensein ab.
Wenn Sie eine Übersicht aller auf dem Symposium entstandener Bilder sehen möchten, schauen Sie sich die Website der Deutschen Pastell Gesellschaft an (www.deutsche-pastell-gesellschaft.de)
September 2019
"Eckerquerung, Harz"
(30 x 40cm, Sennelier Pastelcard
Schmincke Softpastelle, dunklere Abschnitte auch Unison Pastelle)

Nach unserem diesjährigen Urlaub im Harz, wo ich sicherlich mit schönen Motiven überladen wurde, gelang die Umsetzung nur sehr zögerlich. Das erste gemalte Bildmotiv aus dem Harz wurde bei einer Wanderung von Harzburg um die Eckertalsperre gefunden. Am Wendepunkt der  7-stündigen Wanderung lag die Überquerung der Ecker.
Juni 2019
"Niederrheinlandschaft bei Zons", 58 x 43cm, UART400 2019

Mein erstes Pastellbild auf dem Malgrund UART400 ist eine Motivwahl, welche ich in leicht geänderter Darstellung bereits in der Bildserie "Momente" genommen habe. Es erfolgte ein Nass-Untermalung mit Pastellkreide in Rottönen.
Mai 2019
"(über)arbeiten im Schlossmuseum"

(40 x 58cm, Sennelier Pastelcard
Schmincke Softpastelle und Pitt Pastellstifte)
"(über)arbeiten im Reitstall"

(40 x 58cm, Sennelier Pastelcard
Schmincke Softpastelle und Pitt Pastellstifte)
April 2019
"(über)arbeiten in der Gärtnerei"

(40 x 58cm, Sennelier Pastelcard
Schmincke Softpastelle und Pitt Pastellstifte)
Januar 2019
Der Wunsch, ein neues Pastellbild zu malen, beginnt mit der Auswahl eines passenden Motivs. Jeder Urlaub und jeder Spaziergang ist ohne Fotoapparat zur Speicherung des Gesehenen nicht mehr denkbar. Wie oft verwandelte sich aber die Begeisterung, ein geeignetes Motiv eingefangen zu haben, nach wenigen Stunden in Ernüchterung, weil man zwar das Bild sah, aber ein geeignetes Motiv nicht mehr erkannte. Die Entscheidung zog sich trotz reicher Auswahl so lange hin, bis die Lust, ein Pastellbild zu beginnen, restlos verschwand.
Auch wenn es einen entscheidenden Antrieb für Verbesserungen darstellt, ist ein weiterer Spielverderber die eigene Unzufriedenheit mit dem fertiggestellten Pastellwerk. Oft erscheint mir die Motivwahl langweilig und die Farbestaltung wenig lebendig. Zeitaufwändige Detailarbeiten führten oft zu einem schlechteren Endergebnis.
In einer neuen Bildserie von Januar bis März 2019 habe ich das Bildformat auf 22 x 30cm reduziert (Detailarbeiten mit Softpastellen werden reduziert) und mich mit einem Bild pro Tag gezwungen, die Bildmotive spantaner zu wählen. Auch bei der Farbgestaltung wird man mutiger, da ein missglückter Versuch eines zeitlich weniger aufwändigen Pastellwerkes gut zu verkraften ist. Mit der Kamera in der Hand entscheide ich innerhalb kürzerster Zeit über eine Motivwahl. Die jetzt entstehenden Pastellbilder habe ich daher "Momente" genannnt.
 
letzte Aktualisierung: 18.03.2019
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü